Mittwoch, 28. März 2018

Manchmal ist mehr MEHR!


Und damit meine ich nicht unsere Osterdeko. Die kommt bei uns eher spärlich daher.
In den heutigen Zeiten, in denen es eher darum geht, zu reduzieren,
 statt aufzustocken, halte ich gerne an der Devise fest: 
Mehr ist manchmal eben doch mehr - und in den nachfolgenden Fällen trifft es 
besonders zu. Ich liebe alte Ölgemälde vorzugsweise Porträts und ich finde,
diese wirken besonders gut in Gruppen.
Gleiches gilt für die alten Zifferblätter französischer Wanduhren oder auch 
die allseits sehr beliebten englischen Keramiktöpfe in allen Größen und Formen.

Im Februar haben wir einen kurzen Ausflug zu unseren holländischen Nachbarn nach Leiden gemacht, 
um Energie für unsere neuen Renovierungsprojekte zu tanken.
Eine wunderbare Stadt und ein zauberhaftes Boutiquehotel, in dem wir 
übernachtet haben. Wenn diese kleinen Ausflüge nicht so ins Geld gehen würden, 
könnte ich das 1x im Monat machen.
























Einen weiteren Motivationsschub bekamen wir durch die neue Ausgabe von LANDLEBEN, in der ein Beitrag über unser Haus erschienen ist. Nur durch Zufall haben wir davon erfahren, aber wir freuen uns natürlich sehr darüber.

Derzeit arbeiten wir wieder in der Tenne. Letztes Wochenende bekamen wir unsere Holzlieferung und nun warten die Dielen nur darauf, verlegt zu werden. Der Anfang ist geschafft, aber nach nur einem Meter stelle ich fest: Ich hab' bereits Rücken und mein Mann Knie. Merke: Man wird nicht jünger, und wir sollten uns also beeilen, sonst wird das nix mehr mit der Fertigstellung. Aber ich freu' mich so und kann es mir schon bildlich vorstellen. Wobei sich dann die nächste Frage stellt: Womit streiche ich den Boden?

Und wer gerne noch mal in das Chaos vorher eintauchen möchte, kann auch hier vorbeischauen:  http://abaufsland.blogspot.de
























Ostern steht vor der Tür und wir werden fleißig weiterwerkeln. 
Denn: Wat mutt, dat mutt. 
Habt es fein, ihr Lieben.
HAPPY EASTER!

Donnerstag, 4. Januar 2018

Welcome 2018

Ihr Lieben, ich hoffe, Ihr seid gut ins neue Jahr "gerutscht". Neue Vorsätze habe ich dieses Jahr einige, 
...auch gesünder und maßvoller essen und Sport (erst wollte ich 
"mehr Sport" schreiben, aber das stimmt nicht wirklich ;-) gehören dazu und natürlich: Die Ladeneröffnung. 
Dies hängt aber auch davon ab, wie schnell mein Mann wieder fit ist, denn
sein Fußbruch ist noch nicht gut verheilt. Daher geht die Arbeit nur langsam voran.

Bei diesem Wetter befinde ich mich physisch auch eh eher im Winterschlaf. 
Aber eigentlich dürfte ich mich nicht beklagen, denn Anfang Dezember ging es für uns 10 Tage auf die 
Seychellen. Dieses wirkliche Paradies mit traumhaften einsamen Inseln mit wunderschönen Stränden, exklusiven Resorts 
und köstlichem Essen machten unsere Urlaubstage zu einem kurzweiligen Erlebnis, trotz bevorstehender Regenzeit. 
Und so sende ich euch heute ein wenig Sommer, Sonne, Strand & Mee(h)r.

 Kommt ihr mit mir auf die Reise?
 Welcome to Denis Island
 Zauberhafte menschenleere Strände, Abgeschiedenheit, Ruhe & Erholung, Natur pur.


Weiter geht's: Action & Fun = Alphonse Island
Fishing & Flats Lunch
Erster Kontakt zu den Einheimischen und noch mehr Strände, Palmen und tolle Resorts.


Und so endet unsere Reise auch schon wieder, und nein, ich habe nicht den Reiseprospekt 
abfotografiert, wie eine Nachbarin nach Durchsicht der Bilder meinte ;-)


Welche Träume & Ziele habt ihr für 2018? 
Alles ist möglich.